Demeter

Öle in Demeter-qualität aus der Ölmühle Godenstedt

„Wissen ohne Erkenntnis führt zu Handeln ohne Verantwortung.“ Rudolf Steiner

Demeter Fakten

(Eine Auswahl. Weitere Fakten sind zu finden auf demeter.de)

  • Wir brauchen keine Pestizide. Wir schaffen eine lebenswerte Kulturlandschaft für Pflanze, Tier und Mensch.
  • Auf Demeter-Äckern ist vieles zu Hause. Gentechnik garantiert nicht.
  • Für Lebensmittel mit Charakter ist industrielles Konzentrat tabu.
  • Pflanzenzüchtung überlassen wir nicht den Großkonzernen. Wir entwickeln in Bauernhand z.B.  Gemüsesorten, die schmecken.
  • Unverfälschte Rohstoffe und handwerkliches Können  für köstlichen Geschmack und beste Lebensmittelqualität.
  • Fruchtbarer Boden – wertvolle Grundlage unserer Lebensmittel. Wir hegen und pflegen ihn. Mit Kuhmist, nicht mit Chemie.
  • Regional & Saisonal – Maßstab für die besondere Qualität von landwirtschaftlichen Lebensmitteln.
  • Jeder Hof ist ein lebendiger Organismus: Menschen, Pflanzen Tier und Boden wirken zusammen.
  • Wir lassen die Natur reifen. So entfaltet sich Aroma, auch auf der Zunge.
  • Wir haben die strengsten Richtlinien.

„Nicht wahr, nicht all das erscheint heute wie verrückt – das weiß ich schon -, aber denken Sie doch nur einmal, was alles den Leuten bis heute in der Welt für verrückt erschienen ist, und was nach ein paar Jahren eingeführt wird.“

Rudolf Steiner,Landwirtschaftlicher Kurs 1924

Kein Ackergift, keine Gentechnik

Durch chemische Dünge- und Spritzmittel, Verdichtung und Versiegelung sowie Erosion und Humusabbau wird unser Boden Tag für Tag nachhaltig geschädigt. Bei Demeter wollen Bäuerinnen und Bauern dem Boden etwas Gutes tun, deshalb verwenden sie zum Düngen Kuhmist, und keine Chemie. Mit Biodynamischen Präparaten – das sind Kompositionen aus pflanzlichen, mineralischen und tierischen Stoffen – unterstützen Demeter-Landwirte die Stoffwechselprozesse im Boden – eine Grundlage für starke und gesunde Pflanzen.

Die Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen zu bewahren und zu schützen, steht bei Demeter ganz oben. Synthetische Pestizide und Gentechnik sind ein absolutes Tabu. Bei der biodynamischen Pflanzenzüchtung entstehen fruchtbare Sorten, die die Demeter-Bäuerinnen und -Bauern selbst nachbauen können. Patente, neue gentechnische Verfahren und Abhängigkeiten von Agrochemie-Konzernen kommen bei Demeter nicht auf den Acker. Dafür setzt sich der Demeter-Verband auch aktiv politisch und gesellschaftlich ein.

Biodynamisch ist höchste Bioqualität und gilt als die nachhaltigste Form der Landbewirtschaftung. Denn sie sorgt dafür, dass die Humusschicht kontinuierlich wächst. Und das ist angesichts der Klimaveränderung wesentlich. Im Humus werden große Mengen Kohlenstoff gebunden, was dem Treibhauseffekt entgegenwirkt. Selbst hergestellte, feinstofflich wirkende Präparate aus Mist, Heilpflanzen und Mineralien fördern in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft die Bodenfruchtbarkeit nachhaltig. Das charakteristische Aroma der Lebensmittel kann sich voll entwickeln. Kern der Biodynamischen Wirtschaftsweise ist es, Vielfalt zu ermöglichen – immer vor dem Hintergrund, das Lebendige zu fördern.

In stetigem, respektvollem Umgang mit Erde, Pflanze, Tier und Mensch.