Bio Olivenöl extra vergin
Bio Olivenöl extra vergin

Bio Olivenöl extra nativ

  • Versandkostenfrei in DE ab einem Bestellwert von 50€
  • Oliven aus spanischem BIO-Anbau
  • aus schonender Kaltextraktion ausschließlich mit mechanischen Verfahren gewonnen
  • mild-fruchtiges Aroma
  • zum Kochen und Dünsten sowie zum Braten, für Ihr Salatdressing
  • Reich an einfach ungesättigten Fettsäuren
  • Lagerung: Kühl und dunkel
  • Haltbarkeit: 12 Monate vor Anbruch

ab12,85

Enthält 7% Mwst.
zzgl. Versand
Lieferzeit: ca. 3-5 Werktage
Auswahl zurücksetzen

Bio Olivenöl

aus der Ölmühle Godenstedt.

In unserem Onlineshop können Sie Bio Olivenöl kaufen, welches ausschließlich aus ausgewählt, kontrolliert biologisch angebauten Oliven gepresst wird. Unser BIO OLIVENÖL stammt aus Spanien, es lässt sich gut erhitzen und ist somit bestens geeignet zum Braten, aber auch zum Dünsten, Kochen und Backen oder für Ihren Salat. 

olivenöl in der Küche & Lagerung

Unser Olivenöl eignet sich sowohl für die kalte Küche, wie zum Beispiel für Salate, als auch bestens zum Würzen von Soßen, zum Dünsten, Kochen, Braten und Backen. Der Rauchpunkt von nativem Olivenöl liegt bei 190°C, es ist folglich gut erhitzbar. Nehmen Sie zum Backen doch mal Olivenöl anstelle von Butter! Sie dürfen die Fettmenge Ihres Rezeptes dann gern um 15% reduzieren, denn Olivenöl enthält im Gegensatz zu Butter kein Wasser.

Olivenöl in der Kosmetik

Auch für die kosmetische Anwendung eignet sich unser Olivenöl nativ extra. Probieren Sie es doch mal als Haarkur bei strapaziertem, trockenem Haar oder als Ersatz für Ihre Körperlotion nach dem Duschen.

Durchschnittliche Nährwerte

von Bio Olivenöl extra nativ pro 100g
Brennwert 3700kJ / 900kcal
Fett 100g
davon gesättigte Fettsäuren 15,6g
einfach ungesättigte Fettsäuren 77,9g
mehrfach ungesättigte Fettsäuren 6,2g
Kohlenhydrate 0g
davon Zucker 0g
Eiweiß 0g
Salz 0g

VOM BAUM ZUM ÖL

In den Monaten November bis Januar ist in den Mittelmeerländern Oliven-Erntezeit. Dann werden die Oliven zermahlen und kalt gepresst. Das Fruchtfleisch der Olive enthält durchschnittlich nur 15 Prozent Öl. Und das wird in der Ölmühle freigelegt. Die Qualität des Olivenöls hängt – wie bei allen Nahrungsmitteln – von der Qualität der Olive, aber auch von den einzelnen Schritten, die zur Herstellung dazugehören, ab.

Warum Bio Olivenöl?

Bio Olivenbauern verwenden weder Isektizide noch Stickstoffdünger. Sie pflegen und erhalten eine Jahrtausende alte Kulturlandschaft, indem sie für eine lebendige Vielfalt an Pflanzen und Tieren in ihren Olivenhainen sorgen. Die Bäume werfen vielleicht nicht immer einen großen Ertrag ab, sie sind dafür aber widerstandsfähiger.

„Nativ extra“ als höchste Güteklasse
Nur, wenn ein Olivenöl ausschließlich mit mechanischen Verfahren, kalt, bei höchstens 27 Grad Celsius und ohne Einsatz von Chemikalien aus frischen Oliven gewonnen wird, darf es sich „nativ extra“ (Synonyme: „extra virgen“ oder „extra vergine“) nennen. Es muss u. a. über analytische Kriterien, wie zum Beispiel, dass es weniger als 0,8 Prozent freie Fettsäuren aufweist, verfügen und geschmacklich einwandfrei sein.

Die richtige Lagerung von Olivenöl
Riechen Sie einmal an Ihrem Olivenöl. Riecht es nach frisch gemähtem Gras oder Kräutern? Dann ist es ein hochwertiges und frisches Olivenöl nativ extra.

Bitte setzen Sie Ihr Öl keinem Sonnenlicht aus, lagern es kühl, dunkel und trocken. Denn auch ein qualitativ hervorragendes Olivenöl kann oxidieren, also ranzig werden. Sollten Sie das Olivenöl im Kühlschrank lagern, kann es ausflocken und trübe werden. Aber keine Angst, das ist ein Zeichen von guter Qualität! Lassen Sie das Olivenöl vor der Verwendung einfach einen Moment bei Raumtemperatur stehen, dann wird es wieder klar.

Wussten Sie schon?
Eigentlich ist das Olivenöl gar kein Öl, sondern ein Fruchtsaft. Denn im Gegensatz zu den meisten Ölen, die aus Pflanzensamen hergestellt werden, wird das Olivenöl aus einer Frucht, der Olive, extrahiert.